Binde­tech­nologe/-in EFZ

Bindetechnolog/innen EFZ sind Spezialisten für die Verarbeitung von Printprodukten. Aus bedruckten Papierbogen und -bahnen stellen sie Produkte wie Bücher, Broschüren, Kalender, Prospekte, Pläne, Zeitschriften und Zeitungen industriell und handwerklich her. Dabei arbeiten sie meistens mit elektronisch gesteuerten Produktionsanlagen und Maschinen, die sie fachgerecht einsetzen müssen. Dies bedingt eine genaue Planung, Steuerung und Kontrolle aller Abläufe.

Es wird zwischen den Schwerpunkten Industrie und Handwerk unterschieden:

  • Im Schwerpunkt Industrie stellen sie grössere Serien von Büchern, Broschüren und Prospekten industriell her. Hierfür sind die technischen Kenntnisse wichtig, um die Produktionsprozesse umzusetzen und die Anlagen sicher zu bedienen.
  • Im Schwerpunkt Handwerk fertigen sie in Handarbeit exklusive Einzelstücke an oder erstellen mit speziellen Maschinen und Werkzeugen Einbände, Ringbücher, Mappen, Schachteln oder Alben in Kleinserien. Hierfür ist handwerkliches und gestalterisches Geschick wichtig, um die vielfältigen Kundenwünsche umzusetzen.

Facts

  • Lehrdauer
  • Anforderungen
  • Lohnerwartung
  • Eignungstest

Die Ausbildung zur Bindetechnologin oder zum Bindetechnologen dauert vier Jahre.

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Schulbildung auf Stufe Sek 1 (Real- oder Sekundarschule). Weitere Anforderungen:

  • Exakte und saubere Arbeitsweise
  • Flexibilität
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Reaktionsvermögen
  • Gute körperliche Verfassung
  • Ausgeprägtes technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Organisationstalent
  1. Lehrjahr Fr. 600.–
  2. Lehrjahr Fr. 800.–
  3. Lehrjahr Fr. 1000.–
  4. Lehrjahr Fr. 1400.–

Was wird geprüft im Eignungstest?

Geprüft wird je nach Beruf das Leseverständnis, deutsche oder englische Grammatik, Kopfrechnen und schriftliches Rechnen, Geometrie sowie das logische Denken und die Merkfähigkeit. Die jeweiligen Testfragen entsprechen dem Anforderungsprofil des ausgewählten Berufs. Nach der Auswertung des Eignungstest erhalten die Schüler/innen bei erfolgreichem Abschluss für die Bewerbungsunterlagen ein Zertifikat sowie eine Gesamtbewertung.

Folgende Fächer werden in den jeweiligen Berufen geprüft:

  • Deutsch Leseverständnis
  • Deutsch Grammatik
  • Mathematik Schriftliches Rechnen
  • Mathematik Kopfrechnen
  • Mathematik Geometrie
  • Allgemeinwissen Realien
  • Allgemeinwissen Merkfähigkeit
  • Allgemeinwissen Logisches Denken
  • Farben und Formen

Es gibt keine zentrale Druchführung der Eignungsteste. Du kannst den Eignungstest zuhause am Computer oder direkt in einem Betrieb der grafischen Industrie ablegen. Oft wird er im Zusammenhang mit einer Schnupperlehre durchgeführt.

Zum Eignungstest

viscom_Buchbinderei_12082122666

Deine Schritte zum Lehrvertrag

  • Berufserkundung
  • Eignungstest
  • Lehrstellensuche

Du erhälst Informationen über unsere Berufe an Berufsmessen, an regionalen Informationsveranstaltungen und bei der Berufsberatung. Weitere Informationen zu den einzelnen Lehrberufen findest du in der Übersicht.

Um dir den Einstieg in den Bewerbungsprozess zu erleichtern, ist es von Vorteil, vor der Bewerbung den Eignungstest (schulischer Wissenstest) zu absolvieren. Anschliessend kannst du der schriftlichen Bewerbung das Zertifikat über den bestandenen Eignungstest beilegen.

Es gibt keine zentrale Durchführung der Eignungsteste. Der Eignungstest kann direkt in einem Betrieb der grafischen Industrie abgelegt werden. In der Regel wird er im Zusammenhang mit einer Schnupperlehre durchgeführt.

Zum Eignungstest

Informiere Dich unter www.berufsberatung.ch über das aktuelle Lehrstellenangebot in Deiner Region.
Ein weiteres Lehrstellenportal Yousty findest Du hier.

Weiterbildung

Grundbildung

Höhere Fachprüfung

Höhere Fachschule

Fachhochschule